arinto.jpg

Arinto | Pedernã

13009819786364.jpg

Bei der Arinto handelt es sich um eine vielseitige Rebsorte, die in den meisten Regionen Portugals angebaut wird. Im Vinho Verde Gebiet wird sie unter dem Name Pedernã geführt. Aus der Arinto werden kräftige und lebendige Weine hergestellt, deren Aroma durch erfrischende Säure mit oftmals mineralischer Qualität und leichten Apfel-, Limetten- und Zitronengeschmack überrascht.

Arinto-Weine halten sich lange, sind aber auch sehr gut jung zu trinken. Da sie ihren Säuregehalt selbst in heißen Klima beibehält, wird die Arinto oft mit anderen Rebsorten mit geringerem Säuregehalt verschnitten, um die Blends zu verbessern – besonders in den heißen Regionen wie Alentejo und Ribatejo.

Einige der besten Weine der kleinen DOC Bucelas, nördlich von Lissabon, entstehen aus der Arinto. Hier ist sie die Hauptraube bei mindestens 75 Prozent der Cuvées (zusammen mit Sercial und Rabo de Ovelha). Wegen ihres hohen Säuregehalts eignet sich die Traubensorte  auch hervorragend für die Herstellung von Schaumweinen. Die Arinto-Reben sind mittelhoch und mit den relativ kleinen Trauben dichtbehangen.